skip navigation

Europoolpalette (Europalette)

Was kennzeichnet eine Europoolpalette?

Eine Europoolpalette, umgangssprachlich auch als Europalette bekannt, ist ein genormtes Ladehilfsmittel aus Holz. Der Ladungsträger besteht aus 11 Brettern und 9 Klötzen, die aus Tannen-, Birken- oder Ahornholz hergestellt sind. Ein Trockenverfahren während des Herstellungsprozesses verhindert, dass die Europalette schimmelt. Sie hat in der Regel die Maße 800 x 1200 x 144 Millimeter und eine Grundfläche von 0,96 Quadratmetern. Die Flachpalette kann maximal 1000 kg auf einem Punkt und höchstens 2000 kg bei gleichmäßiger Verteilung tragen. Und das bei einem Eigengewicht von 20 kg bis 24 kg. Diese Maße sind durch die European Pallet Association, kurz EPAL, genormt.

Europoolpaletten sind sogenannte Vierwegpaletten. Das heißt, sie sind von vier Seiten befahrbar, sodass ein Flurfördergerät (Hubwagen oder Gabelstapler) sie von allen Seiten aufnehmen und befördern kann.

Wofür werden Europoolpaletten benötigt?

Mit Europoolpaletten kann man den Raum im Transportwesen optimal nutzen. Daher finden sie überall im Transportgewerbe Verwendung. Durch die genormten Maße der Paletten können die unterschiedlichen Transportgüter platzsparend verladen werden. Zudem ist das Konstrukt sehr robust und widerstandsfähig.

Nachteile der Europalette

Doch Europaletten haben auch Nachteile. Wenn LKW-Fahrer bspw. ausladen, dann verlassen die Paletten mitsamt den darauf befindlichen Gütern das Fahrzeug. Der Fahrer tauscht seine Paletten also an jeder Ladestelle aus. Doch es kann passieren, dass man beim Beladen gute Exemplare nutzt und diese beim Abladen gegen sehr schlechtes Material eintauscht. Das stellt einen Wertverlust dar. Denn die eingetauschten Paletten sind in der Regel Eigentum der befördernden Spedition.

Siehe auch:

  • Transport

    Was bedeutet Transport?
    Bei einem Transport befördern Fahrzeuge Personen oder Güter von A nach B. Es ist einer der drei Hauptprozesse in der Logistik. Zu den sogenannten [...]

  • Ladung

    Was ist eine Ladung?
    Als Ladung oder Ladungsgut bezeichnet man die Fracht, die Schiffe, Schienen- und Straßenfahrzeuge transportieren. Ziel eines jeden Spediteurs ist es, seine [...]

  • Spedition

    Was ist eine Spedition?
    Eine klassische Spedition ist ein Dienstleistungsunternehmen mit der Hauptaufgabe, Gütertransporte und alle damit verbundenen Abläufe zu organisieren. [...]

  • Paletten

    Eine Palette ist ein genormtes Lademittel in Form von unterfahrbaren und stapelbaren Ladeplattformen. Derartige Paletten kommen zum Einsatz, um einzelne Güter zu einer Ladeeinheit [...]

  • Ladestelle

    Wozu dient die Ladestelle?
    Im Transportwesen ist die Ladestelle der Ort, an dem das Gut auf ein vorgesehenes Transportmittel verladen wird. Bei diesem Ort handelt es sich meist um [...]

  • Gabelstapler

    Bei einem Gabelstapler handelt es sich um ein Flurfördermittel, das vor allem eine Aufgabe hat: Paletten bewegen. Entscheidender Bestandteil eines Gabelstaplers ist die Hubeinheit, weshalb [...]

  • Hubwagen

    Ein Hubwagen ist ein Flurfördergerät, das mit oder ohne eigenen Antrieb funktioniert. Das Gerät befördert Transportpaletten, Gitterboxen und andere Förderhilfsmittel. [...]

Immer up to date

Hier können Sie sich für den kostenfreien Newsletter anmelden.

Newsletter-Anmeldung

Bitte füllen Sie die markierten Felder korrekt aus.

Alle mit '*' markierten Felder sind Pflichtfelder, bitte unbedingt ausfüllen.

Mit dem Absenden Ihrer Registrierung bestätigen Sie Ihr Einverständnis mit unseren Datenschutzrichtlinien.

Newsletter-Anmeldung:


Ihre persönlichen Daten (E-Mailadresse, Name und Vorname) werden für die Informationszusendung von TIMOCOM GmbH an die Datenbank der SC-Networks GmbH (Registergericht: Amtsgericht München, Registernummer: HRB 14 65 73), Enzianstr. 2 in 82319 Starnberg weitergegeben. Die SC-Networks GmbH unterwirft sich dem Bundesdatenschutzgesetz, sowie den Weisungen der TIMOCOM GmbH.

nach oben