skip navigation

Transportlexikon

Lexikoneinträge

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

CMR

Was ist CMR?

CMR bezeichnet ein internationales Abkommen zu grenzüberschreitenden Transporten, die auf dem Landweg stattfinden. CMR ist die Abkürzung für „Convention relative au contrat de transport international de marchandises par route“, auf Deutsch: „Internationale Vereinbarung über Beförderungsverträge auf Straßen“. Das Abkommen regelt Auftragsvergabe und –abwicklung, Haftung bei Verzug sowie bei Verlust oder Beschädigung des Transportgutes. Das Vertragswerk enthält zudem Vorschriften bezüglich Reklamationen und die Haftung von aufeinanderfolgenden Frachtführern.

Ist ein Sachverhalt durch die CMR nicht hinreichend geregelt, gilt ergänzend das nationale Recht. Das Übereinkommen ist ausschließlich für die Verladung von Straßenfahrzeugen bestimmt. Container oder Wechselaufbauten gelten für sich genommen nicht als Fahrzeuge im Sinne der CMR. Für derartige internationale Transporte wird ein standardisierter CMR-Frachtbrief ausgestellt.

Wie ist das Abkommen entstanden?

Das Abkommen kam 1956 unter Federführung der UN zustande. Zunächst haben es zehn Staaten unterschrieben. Die CMR-Gründungsmitglieder waren Belgien, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz und Jugoslawien. In der Bundesrepublik Deutschland wurde das Abkommen 1961 ratifiziert, in der DDR 1974. Mittlerweile haben sich alle europäischen Staaten angeschlossen, außerdem zwei afrikanische Länder (Marokko und Tunesien) sowie mehrere Staaten in Zentralasien und dem mittleren Osten.

CMR = CMR-Frachtbrief?

Der Begriff CMR bezeichnet eigentlich das Abkommen selbst. In der Praxis steht er häufig (fälschlicherweise) auch für den CMR-Frachtbrief. Dieses standardisierte Formular ist eigentlich nur vorgeschrieben bei grenzüberschreitenden Transporten, wenn (mindestens) das Abgangs- oder Empfangsland des Gutes ein CMR-Mitgliedstaat ist. Im Transportalltag wird es aber auch bei nationalen Transporten häufig verwendet. Mit fortschreitender Digitalisierung des Transportmarktes wird auch der Frachtbrief digital. Das drückt sich in dem Begriff e-CMR aus.

Zum CMR-Übereinkommen

Siehe auch:

  • Transport

    Was bedeutet Transport?
    Bei einem Transport befördern Fahrzeuge Personen oder Güter von A nach B. Es ist einer der drei Hauptprozesse in der Logistik. Zu den sogenannten [...]

  • Container

    Ein Container ist ein in der Regel standardisierter Frachtbehälter aus Stahl. Er lagert und transportiert verpackte sowie unverpackte Güter. Der Begriff kommt vom lateinischen Wort [...]

  • Fracht

    Was bedeutet Fracht?
    Als Fracht gilt im Frachtgeschäft das Entgelt, das ein Frachtführer für die im Frachtvertrag vereinbarte Güterbeförderung erhält. [...]

Immer up to date

Hier können Sie sich für den kostenfreien Newsletter anmelden.

Newsletter-Anmeldung

Bitte füllen Sie die markierten Felder korrekt aus.

Alle mit '*' markierten Felder sind Pflichtfelder, bitte unbedingt ausfüllen.

Mit dem Absenden Ihrer Registrierung bestätigen Sie Ihr Einverständnis mit unseren Datenschutzrichtlinien.

Newsletter-Anmeldung:


Ihre persönlichen Daten (E-Mailadresse, Name und Vorname) werden für die Informationszusendung von TIMOCOM GmbH an die Datenbank der SC-Networks GmbH (Registergericht: Amtsgericht München, Registernummer: HRB 14 65 73), Enzianstr. 2 in 82319 Starnberg weitergegeben. Die SC-Networks GmbH unterwirft sich dem Bundesdatenschutzgesetz, sowie den Weisungen der TIMOCOM GmbH.

nach oben