Was haben BMW, Audi, Daimler und TimoCom gemeinsam?

teilen auf ...
21.09.2015

Erkrath, 21.09.2015 - Sowohl die deutsche Automobilindustrie als auch TimoCom nutzen die Kartendienste von HERE Maps. Doch während sich BMW, Audi und Daimler erst kürzlich für den Kauf des Kartenlieferanten entschlossen haben, arbeitet Europas größte Transportplattform bereits seit über 10 Jahren mit der ehemaligen Nokia-Tochter zusammen.

teilen auf ...

Anfangs diente das eingebundene Kartenmaterial dazu, den Nutzern eine präzise Routenplanung und Kalkulation ihrer Transportwege zu ermöglichen. Vor zwei Jahren wurde das Kalkulationsmodul um eine weitere, hilfreiche Funktion ergänzt: das Tracking. Mittlerweile gibt es hier direkte Schnittstellen zu über 150 internationalen Telematik-Anbietern. Wichtigstes Augenmerk hierbei ist die Zeitersparnis für den Anwender. Denn mittels der Lösung können mehre Fahrzeuge mit unterschiedlichen Telematiksystemen angezeigt werden. Dafür ist Schnelligkeit und Präzision der Geokodierung sowie Flexibilität notwendig. Der ausschlaggebende Grund für eine Zusammenarbeit mit HERE. Hier gibt es einen Blick hinter die Kulissen.

nach oben

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet. Erfahren Sie mehr