TIMOCOM Logo

JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.

Der Funktionsumfang dieser Website ist dadurch reduziert. Um den Benutzungsumfang und den Komfort zu erhöhen, aktivieren Sie bitte JavaScript vorübergehend in den Browser-Einstellungen.

Frachtanteil im TimoCom Transportbarometer steigt in Q3 weiter

Sommerloch in Europa mit Frachten gefüllt

TIMOCOM Pressemitteilungen – Aktuelle Meldungen

Das erhöhte Frachtaufkommen zeigt sich deutlich im Transportbarometer

Das 3. Quartal eines Geschäftsjahres ist im Transport- und Logistiksektor normalerweise ziemlich gefürchtet. Im Juli, August und September finden sich keine größeren Feiertage, dafür liegen aber die Sommerferien in diesen Monaten. Trotz dieser eher ungünstigen Voraussetzungen liegt der Frachtanteil im TimoCom Transportbarometer in diesem Jahr bei 52% und damit ganze fünf Prozentpunkte über dem Vergleichswert des Vorjahres.

Mit einem Fracht- zu Laderaumverhältnis von 52:48 für die Relationen "Alle Länder/Alle Länder", zeigt das TimoCom Transportbarometer in diesem Quartal zum zweiten Mal in Folge einen positiven Wert für den Frachtanteil. Darauf musste die Transportbranche rund eineinhalb Jahre warten. Dass zwei Quartale aufeinanderfolgend mit einem Frachtüberhang abschließen, gab es zuletzt im Jahre 2011. Damit bestätigt das TimoCom Transportbarometer, was zahlreiche Studien ebenfalls als Trend sehen: Es geht weiter aufwärts!

Positive Stimmung breitet sich aus
Das Quartal startete bereits ganz optimistisch. Der Juli konnte dabei von den Vorgaben des Vormonats (50:50 im Juni) profitieren und blieb fast auf dem gleichen Niveau mit einem Fracht- zu Laderaumverhältnis von 48:52 der Transportbörse TC Truck&Cargo®. „Schon zu diesem frühen Zeitpunkt deutete sich an, dass der Frachtanteil im 3. Quartal nah an den Werten von 2011 liegt“, sagt Marcel Frings, Chief Representative von TimoCom, „Die positive Stimmung setzte sich dann im August fort und das Sommerloch, wenn man es überhaupt so nennen kann, war in diesem Jahr nur eine kleine Wölbung nach unten.“

Tatsächlich war die Ferien- und Urlaubszeit geschäftstüchtiger als im vergangenen Jahr. So war die „kleine Wölbung“ im August lediglich eine Veränderung von einem Prozentpunkt zugunsten des Laderaumes. Der Sommermonat schloss mit einem Fracht- zu Laderaumverhältnis von 47:53 ab. Gegen Ende des Monats konnte man jedoch bereits die ersten Vorboten dessen erkennen, was im September folgen sollte.

Die letzten Schulferien waren gerade in den europäischen Ländern zu Ende gegangen, da verzeichnete TimoCom starke Ausschläge im Transportbarometer. Die Geschäfte gingen wieder los, doch in diesem Jahr wurde wesentlich mehr transportiert als im September des Vorjahres. So verzeichnete das TimoCom Transportbarometer einen prozentualen Anstieg, der ebenso stark war wie in den Wirtschaftswunderwochen von 2008 und 2009. Ganze zwölf Prozentpunkte konnte der Frachtanteil gutmachen. Das führte in der Endabrechnung zu einem Fracht- zu Laderaumverhältnis von 59:41 im September.
Mit diesem positiven Ergebnis im Rücken steht einem frachtreichen Jahresendspurt nichts im Wege. Das sieht auch Frings so: „Wenn sich der Trend der letzten Monate fortsetzt, dann wird die Nachfrage nach Laderaum immens werden. Wir gehen zurzeit von einem stabilen bis erhöhten Frachtaufkommen im 4. Quartal aus.“

Noch vor dem Weihnachtsgeschäft darf die Transport- und Logistikbranche im Straßengüterverkehr also auf Geschenke hoffen. Durch die gute Entwicklung der Transportmengen dürften nämlich auch endlich die Frachtraten spürbar steigen.

Kontakt Unternehmenskommunikation

Communications

TIMOCOM GmbH

Timocom Platz 1

DE-40699 Erkrath

+49 211 88 26 59 24
Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.