skip navigation
Logistikwissen 07.07.2020
3 min

FreightTech: Die Digitalisierung verändert die Logistik

Digitale Anwendungen und Services verknüpfen Prozesse und automatisieren die Supply Chain. Unternehmen müssen die Chancen nutzen, um sich für die Zukunft sicher aufzustellen.

FreightTech Digitale Anwendung

Wir befinden uns in einer dynamischen Zeit, in der analoge Prozesse mehr und mehr digitalisiert werden. Sowohl in unserem Alltag als auch in der Berufswelt werden intelligente, integrierte und automatisierte Prozessschritte zur Kostenreduktion und Effizienzsteigerung eingesetzt. In unserer Blogserie widmen wir uns künftig dem FreightTech-Segment und wie dieses die klassische Wertschöpfungskette in den kommenden Jahren revolutionieren wird.

Was ist FreightTech?

Während in den USA der Begriff für den Technologiesektor im Waren- und Güterverkehr bereits gebräuchlich ist, wird er in Europa bisher wenig genutzt. FreightTech beschreibt die Treiber der Digitalisierung entlang der Logistikwertschöpfungskette: Sie schaffen mit ihren digitalen Entwicklungen neue Lösungen zur Optimierung der Supply Chain. Dies umfasst sämtliche digitale Anwendungen von der Intralogistik über die Transportlogistik bis hin zur Lagerlogistik. Die Technologien und Anwendungen im FreightTech-Sektor sind vielseitig und lassen sich in folgende Bereiche clustern:

Intelligence

Die Logistik ist nicht zuletzt durch die Vernetzung zahlreicher Akteure, Dienstleister und Partner sehr komplex. Dies wiederum ist eine ideale Grundlage für datengestützte Entscheidungen. Intelligence-Anwendungen liefern für die Erzeugung, Übertragung und bessere Analyse von Daten die entsprechenden Tools und Programme.

Automatisierung

Durch Automatisierungsanwendungen werden Prozesse verselbstständigt und manuelle Arbeiten reduziert. Durch den Einsatz von z. B. Robotern wird die Produktivität gesteigert. Einhergehende Kostenreduzierung sowie längere Lebensdauer und somit ein längerer Leistungszeitraum führen zu einem erhöhten Einsatz entsprechender Systeme in der Logistik.

Integration

Integration umfasst FreightTech-Anwendungen, die die verschiedenen Akteure der Logistik miteinander verbinden und mehr Transparenz sowie Kommunikation zwischen Marktteilnehmern schaffen. Gute Beispiele sind hierfür Plattform-Modelle. Diese werden in der Logistik immer beliebter. Viele große, traditionelle Unternehmen haben die Bedeutung von FreightTech ebenfalls bereits erkannt und Lösungen integriert oder selbst entwickelt.

Die Anwendungen und Tools der unterschiedlichen Bereiche im FreightTech-Markt können – je nach Bedarf und Kompatibilität – kombiniert eingesetzt werden und sich gegenseitig ergänzen. Die Schnittstellen-Technologie macht es in der digitalen Welt beispielsweise möglich, unterschiedliche Systeme miteinander zu verknüpfen. Dies reduziert Fehleingaben und spart Zeit sowie Kosten.

Unternehmen für die Zukunft richtig ausrichten

Die bisherige Entwicklung bestätigt die künftige Bedeutung der IT auch für die Logistik. Die Transportbranche und ihre Geschäftsprozesse haben sich durch die Möglichkeiten, die die vernetzte Welt bietet, bereits verändert. Im Zentrum der Logistik befinden sich heutzutage Ökosysteme, bestehend aus einem Netzwerk, das alle Beteiligten entlang der Supply Chain und dem Warentransport einschließt. Zu diesem Fazit kommen die Experten von Roland Berger und TIMOCOM in einem Whitepaper zur Zukunft der Logistik. Um die Chancen des FreightTech-Markts richtig nutzen zu können, müssen traditionelle Unternehmen das gesamte Ökosystem herum verstehen und ihre derzeitigen Geschäftsmodelle entlang des digitalen Fortschritts anpassen. Denn nur so können sie sich in einem dynamischen Marktumfeld behaupten und sich zukunftsfest aufstellen. Dies gelingt nur durch Vernetzung mit anderen Bereichen und Systemen.

Jetzt Freighttech Whitepaper herunterladen!


Weitere interessante Artikel:

Wie Corona die Digitalisierung antreibt

Herausforderungen der Digitalisierung der Supply-Chain

Newsletter-Anmeldung

Bitte füllen Sie die markierten Felder korrekt aus.

Alle mit '*' markierten Felder sind Pflichtfelder, bitte unbedingt ausfüllen.

Mit dem Absenden Ihrer Registrierung bestätigen Sie Ihr Einverständnis mit unseren Datenschutzrichtlinien.

Newsletter-Anmeldung:


Ihre persönlichen Daten (E-Mailadresse, Name und Vorname) werden für die Informationszusendung von TIMOCOM GmbH an die Datenbank der SC-Networks GmbH (Registergericht: Amtsgericht München, Registernummer: HRB 14 65 73), Enzianstr. 2 in 82319 Starnberg weitergegeben. Die SC-Networks GmbH unterwirft sich dem Bundesdatenschutzgesetz, sowie den Weisungen der TIMOCOM GmbH.

nach oben