Logistikwissen 17.11.2022
5

Das Lager der Zukunft: So bleiben Sie am Puls der Zeit

2022-11-lager-zukunft-900x600px-web

Die Logistik der Zukunft wird vorangetrieben von Digitalisierung und Globalisierung – und wer seinen Unternehmenserfolg steigern will, tut meist gut daran, am Puls der Zeit zu bleiben und sich dem Fortschritt anzupassen.

Doch wie sieht das Lager der Zukunft aus und wie können Sie mit diesen Entwicklungen Schritt halten?

In unserem Artikel erfahren Sie, welche Trends sich für die Zukunft von Lagerflächen schon heute erkennen lassen und wie Sie Ihr Lager dem Fortschritt anpassen können.

Onlinehandel und Digitalisierung fordern schnelles Handeln  

Globalisierung und Digitalisierung sind schon lange auf dem Vormarsch – das spiegelt sich auch in der Welt der Logistik wider. Und mit diesem Fortschritt und dem zunehmenden Aufstieg des Onlinehandels wachsen gleichzeitig die Anforderungen an Ihr Lager.

Ihr Lager passt noch nicht zu Ihren Anforderungen? Dann finden Sie jetzt Lagerflächen bei TIMOCOM und machen sich fit für die Zukunft.


Bestellungen werden immer kleinteiliger und individueller, denn mittlerweile können selbst Privatkunden bei produzierenden Unternehmen bestellen. Mit langen Lieferzeiten möchte sich kaum noch jemand zufriedengeben und als Ergebnis werden viele Lager-Prozesse zu komplexen Herausforderungen. Es gilt, die Ansprüche des Marktes zu erfüllen und gleichzeitig den eigenen Unternehmenserfolg zu sichern. 

Herausforderungen für das Lager der Zukunft

Die Zukunft der Logistik ist komplex. Doch damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir die wichtigsten Entwicklungen für Sie noch einmal zusammengefasst:

  • kleinere und individuellere Bestellungen durch den Aufstieg des Onlinehandels
  • private Kunden erwarten möglichst kurze Lieferzeiten und auch bei Unternehmen liegen Just-in-Time-Lieferungen im Trend
  • Nachhaltigkeit wird immer wichtiger und für viele Unternehmen zu einem Muss  

So können Sie sich optimal für die Zukunft aufstellen

Doch jede Herausforderung bringt auch Chancen mit sich. Wer schnell und effizient reagiert und sich die Trends zunutze macht, kann sich einen großen Wettbewerbsvorteil sichern. Und am besten reagieren kann, wer sich gründlich informiert.

Automatisierung durch künstliche Intelligenz

Eine möglichst effiziente Gestaltung Ihrer Lagerflächen bietet sich aus vielen Gründen an – nicht zuletzt, um Ihre Betriebskosten zu senken. Auch um mit der stetig wachsenden Nachfrage im Onlinehandel und den daraus resultierenden Ansprüchen an Ihre logistischen Prozesse mithalten zu können, ist es sinnvoll sich mit der Optimierung Ihres Lagers zu beschäftigen.

Schon heute spielt Automatisierung hierbei eine große Rolle und in Zukunft wird diese immer mehr durch den Faktor künstliche Intelligenz (KI) erweitert werden. Die Einsatzmöglichkeiten hierfür sind vielfältig. Über die Einsatzplanung und Bestandsverwaltung mithilfe von KI bis hin zur Steuerung von Robotern oder Transportsystemen ist – zumindest in Zukunft – beinahe alles möglich.

Durch die Nutzung von KI-basierten Automatisierungsprozessen können Sie also nicht nur Personal- und Materialkosten sparen, sondern auch Ihre logistischen Prozesse optimieren. Auch dem Problem des ansteigenden Fachkräftemangels kann durch einen Einsatz von Robotern und automatisierten Systemen entgegengewirkt werden.

Digitalisierung der Lagerverwaltung

Das digitale Zeitalter ist mittlerweile auch in den Lagern angekommen und trotz der großen Veränderungen in den letzten Jahren, ist diese Entwicklung noch lange nicht an ihrem Ende angelangt.

Doch bereits jetzt sind die großen Vorteile zu erkennen, die die Digitalisierung für Abläufe im Lager und die Logistik im Ganzen mit sich bringt. Prozesse werden schneller abgewickelt und gleichzeitig sicherer gemacht, denn Fehler durch menschliches Versagen werden vermieden. Das wiederum führt zu Kosteneinsparungen und höherer Effizienz.

Optimierung durch Auslagerung von logistischen Prozessen

Ein Trend, der sich bereits abzeichnet, ist das Outsourcing von logistischen Prozessen. Dieser Ansatz kann dazu beitragen, Kosten einzusparen und die Flexibilität zu erhöhen, denn bestimmte Aufgaben werden an externe Dienstleister abgegeben, was die Komplexität Ihrer eigenen Prozesse im Lager deutlich reduzieren kann.

Außerdem ist dieses Konzept nicht nur in Zusammenhang mit Ihrem Lager, sondern auch in Bezug auf die Gesamtheit des Lieferkettenmanagements anwendbar. Durch die Auslagerung bestimmter Aufgaben des Supply-Chain-Managements können sich in Zukunft Möglichkeiten für mehr Dynamik und Flexibilität eröffnen – beides Faktoren, die für das Lager der Zukunft von großer Bedeutung sind. Dieses Konzept ist auch unter der Bezeichnung Supply Chain as a Service, kurz SCaaS, bekannt.

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz

Das Thema Nachhaltigkeit ist so gefragt wie noch nie und auch in die Welt der Logistik hat es bereits Einzug gehalten. Und es sieht danach aus, als würden die Themen Energieeffizienz und Umweltschutz in Zukunft zu ständigen Begleitern bei logistischen Prozessen werden.

Dies bringt gleich mehrere Vorteile mit sich: Prozesse, die Energie und Ressourcen schonen, erfreuen sich nicht nur großer Beliebtheit, sie sind auch eine gute Möglichkeit, um Kosten zu senken und somit die Effizienz Ihres Lagers zu steigern.

Wearables, Cobots und Drohnen - Technik-Trends der Zukunft

Natürlich sind die bisher genannten Punkte nicht die einzigen Trends, mit denen in Bezug auf das Lager der Zukunft zu rechnen ist. Doch sie bieten einen Überblick über das, was Sie ungefähr erwartet. Um diesen Überblick noch etwas zu erweitern, haben wir Ihnen ein paar Beispiele zusammengetragen, die verdeutlichen, wie das Lager der Zukunft bereits heute Gestalt annimmt.


  • Wearables sind Technologien, die am Körper getragen werden können und bei verschiedenen Tätigkeiten im Lager zum Einsatz kommen können. In Zukunft werden sie vermutlich in Form von Exoskeletten, Handschuh-Scannern, Datenbrille und vielem mehr eine Rolle spielen. 
  • Cobot steht für collaborative robot und bezeichnet Industrieroboter, die in Produktions- oder Lagerprozessen eingesetzt werden können und direkt mit den Menschen zusammenarbeiten, ohne dass beide dabei von Schutzeinrichtungen getrennt werden.
  • Nicht nur Roboter, sondern auch Drohnen könnten im Lager der Zukunft eine Rolle spielen und beim Transport von Waren innerhalb und außerhalb von Lagereinrichtungen zum Einsatz kommen.

Das Lager der Zukunft ist bereits auf dem Weg

Digital, automatisiert, nachhaltig und flexibel – so sieht die Zukunft für Lagerflächen und auch für die Logistik im Ganzen aus. Und diese Entwicklung hat bereits begonnen, um die Herausforderungen, die mit Digitalisierung und Globalisierung einhergehen, zu bewältigen. Wer diese Prozesse und die Risiken und Chancen, die sie umfassen, versteht, hat schon einen großen Schritt in Richtung eines zukunftsfähigen Lagers gemacht.

Sie sind noch auf der Suche nach dem passenden Lager für Ihr Unternehmen?

Die TIMOCOM Lagerbörse kann bei diesem Schritt zu einem unverzichtbaren Begleiter für Sie werden. Dort werden über 9.000 Lager- und Logistikflächen in 46 europäischen Ländern angeboten. Somit haben Sie Zugriff auf ein großes Netzwerk an potenziellen Partnerunternehmen und die Möglichkeit, jederzeit ein Lager passend für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Informieren Sie sich jetzt, wie die TIMOCOM Lagerbörse Sie bei Ihrem Weg zu einem digitalen, flexiblen und nachhaltigen Lager unterstützen kann.


Das könnte Sie auch interessieren:

8 Tipps: Lager einfach optimieren 

Die passende Strategie für Ihr Lager 

So finden Sie das perfekte Lager 

Werden Sie zum Branchen-Insider

Erhalten Sie regelmäßig relevante Artikel, wertvolle Fachbeiträge und exklusive Anwenderberichte!


Logistik News Anmeldung

nach oben