skip navigation
Transportmarkt 29.12.2020
4 min

Flottenmanagement: So geht es effizienter!

Drei digitale Lösungen, die Ihnen helfen werden

Als Spediteurin immer den Überblick behalten: Fuhrpark- und Flottenmanagement wird einfach und effizient mithilfe der Digitalisierung.

Wir alle kennen es aus unserem Privatleben: Die Digitalisierung und die damit einhergehende Angebotsvielfalt führt dazu, dass sich unsere Ansprüche an die Lieferungen von Gütern permanent erhöhen. Schnell, zuverlässig und günstig ist das Credo, spätestens seit der Einführung des E-Commerce.

Damit Lieferanten diesen Wünschen gerecht werden, ist ein optimales und strukturiertes Flottenmanagement das A und O. Bedenkt man zudem, wie umfangreich die Lieferkette ist und wie viele Partner von der Produktionsstätte bis zur letzten Meile beteiligt sind, wird das Ausmaß einer nahtlosen und durch die Branche hinweg transparenten und zuverlässigen Planung umso deutlicher. Handel und Logistikanbieter sind mehr denn je aufgerufen, Disponenten, LKW-Fahrer und Fahrzeuge optimal zu planen und effizient einzusetzen. Digitale Lösungen für das Flottenmanagement werden hierbei immer wichtiger, um Gemeinkosten zu senken, Transportprozesse sichtbar zu machen und den wirtschaftlichen Erfolg von Logistikanbietern sicherzustellen.

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Merkmale für ein optimiertes Flottenmanagement zusammengestellt, damit Sie den heutigen und zukünftigen Marktanforderungen gerecht werden können.

Genauere Ankunftszeiten  

Wo ist meine Lieferung? Wann kann ich mit der Ankunft rechnen? Was kann vorab getan werden, um die nächsten Prozessschritte nach Erhalt der Ware zu optimieren? Moderne Systeme können all diese geschäftsrelevanten Fragen klären, Transparenz schaffen und für Klarheit und Planungssicherheit bei allen an der Lieferkette beteiligten Unternehmen sorgen. Durch das Teilen von Trackingdaten zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer werden die erwarteten Ankunftszeiten (ETA) nachvollziehbar und automatisiert sichtbar. Dies schenkt beiden Parteien wertvolle Zeit. Kein aufwändiges Nachtelefonieren der Fahrer, keine ungefähren Angaben der Spediteure und kein Bauchgefühl der Auftragnehmer, sondern konkrete, belastbare und hilfreiche Informationen für alle. Zudem können Flottenmanager nahezu in Echtzeit wissen, wann einzelne Fahrer und Fahrzeuge für neue Aufträge zur Verfügung stehen werden, wo sie sich gerade befinden und welche Fracht sie führen.

Optimiertes Routenmanagement

Routenoptimierung ist ein weiterer Vorteil, den Ihnen genaues Tracking bringen wird. Ein fließender Transport ist nicht immer möglich, aufgrund statischer Bedingungen wie Ruhepausen sowie dynamischer Bedingungen wie Verkehrsstaus, Baustellen, Streckensperrungen oder Verzögerungen an Mautstationen oder anderen Unwägbarkeiten. Digitale Lösungen zur Routenoptimierung erlauben Ihnen, Ihre Transportkosten zu senken, Fahrzeugkapazitäten bestmöglich auszulasten, Verkehrsbedingungen im Vorfeld zu evaluieren und Behinderungen auf der Strecke zu umfahren. Das Abgleichen von Fahrzeugdaten ermöglicht Ihnen eine optimale Routenplanung. Dies beinhaltet, jederzeit Anpassungen vornehmen zu können – auch bei unvorhersehbaren Veränderungen.

Konnektivität und Vermeidung von Medienbrüchen

Unternehmen arbeiten mit unterschiedlicher Software sowie unterschiedlichen Telematikdienstleistern, die allesamt verschiedene Programmiersprachen nutzen und häufig nicht kompatibel zueinander sind. Um manuelle Eingabeprozesse aufgrund von Medienbrüchen zu reduzieren, sollten diese smart miteinander verbunden werden. Somit werden unter anderem Steh- und Zulaufzeiten für alle sichtbar und können optimiert werden. Unsere Kunden können beispielsweise ihre Telematikdaten über die Transportmanagementplattform RIO verwalten und ihre Flotten direkt im TIMOCOM Smart Logistics System oder via Schnittstelle in ihrer eigenen Logistiksoftware tracken. Auf diese Weise können sie wertvolle Zeit durch manuelle Bearbeitung einsparen und zudem Fehler vermeiden.

Für kleine und mittelständische Unternehmen, die bereits laufende Systeme haben, ist der Wechsel häufig mit der Sorge vor hohen Kosten und technischen Problemen verbunden. Beispielsweise bei der Integration neuer Infrastrukturen und der notwendigen Schulung von Mitarbeitern. Damit Flottenmanagement-Lösungen also wirtschaftlich sind, müssen sie mit bestehenden Prozessen kompatibel sein. Im Idealfall sollten alle für den Transport relevanten Daten in ein einziges System einfließen, um für alle einsehbar und somit transparent zu sein. Sind die wichtigsten Daten an einem Ort für alle am Transportprozess Beteiligten verfügbar, können daraufhin die besten Entscheidungen getroffen werden. Fehler werden vermieden, bevor sie entstehen. Als Digitalisierer von Logistikprozessen setzen wir genau hier an, weshalb wir mit dem Smart Logistics System eine zentrale Steuerungseinheit entwickelt haben, die darüber hinaus über diverse Schnittstellen verfügt. Diese ermöglichen die Anbindung an Ihre Systeme und liefern Ihnen genau die Mehrwerte, die Sie wünschen.

Verfolgen auch Sie Ihre Transporte effizienter und optimieren Sie dadurch Ihr Flottenmanagement.

Jetzt kostenlos testen

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Tipps für Spediteure und Transporteure, um mit Stress besser umgehen zu können

So helfen Vergabeplattformen weitere Märkte zu erschließen

Wie wichtig ist das digitale Netzwerk für die Zukunft der Logistik?

Schlagworte:

Newsletter-Anmeldung

Alle mit '*' markierten Felder sind Pflichtfelder, bitte unbedingt ausfüllen.

Mit dem Absenden Ihrer Registrierung bestätigen Sie Ihr Einverständnis mit unseren Datenschutzrichtlinien.

Newsletter-Anmeldung:


Ihre persönlichen Daten (E-Mailadresse, Name und Vorname) werden für die Informationszusendung von TIMOCOM GmbH an die Datenbank der SC-Networks GmbH (Registergericht: Amtsgericht München, Registernummer: HRB 14 65 73), Enzianstr. 2 in 82319 Starnberg weitergegeben. Die SC-Networks GmbH unterwirft sich dem Bundesdatenschutzgesetz, sowie den Weisungen der TIMOCOM GmbH.

nach oben