skip navigation
Logistikwissen 10.05.2022
6 min

TIMOCOM Starthilfe: Transportunternehmen gründen – Diese Papiere benötigen Sie

Eine Frau steht mit einem Tablet in der Hand vor blauen LKW

Gewerbeschein, EU-Lizenz oder Güterkraftverkehrserlaubnis – bevor im operativen Transportgeschäft Fahrt aufgenommen werden kann, müssen so einige Formalitäten erfüllt sein und Bescheinigungen eingeholt werden. Damit bei der Gründung des eigenen Transportunternehmens alles glattläuft, geben wir Ihnen in diesem Blogbeitrag eine Übersicht über die wichtigsten Papiere mit an die Hand und verraten Ihnen, wo Sie diese beantragen können und was Sie bei dabei beachten müssen.

Sie haben bereits erfolgreich gegründet und bestehen seit mindestens einem halben Jahr am Markt? Dann treten Sie jetzt dem TIMOCOM Netzwerk bei und finden Sie die passenden Geschäftspartner für Ihr Transportunternehmen.

Jetzt durchstarten!

Gewerbeanmeldung

Der erste Schritt in die Selbstständigkeit ist bei gewerblichen Gründern immer die Gewerbeanmeldung. Diese können Sie ganz einfach beim zuständigen Gewerbeamt beantragen. Welches Gewerbeamt für Sie zuständig ist, können Sie dieser Liste entnehmen.

Bei der Anmeldung müssen Sie, unabhängig von der Art des gegründeten Unternehmens, folgende Dokumente vorlegen:

  • Ausgefülltes Formular zur Gewerbeanmeldung
  • Nachweis der Identität (Personalausweis oder Reisepass)
  • Für Gründer aus dem Nicht-EU-Ausland: Aufenthaltserlaubnis

Bei der Gründung eines Transportunternehmens ist abhängig vom Gesamtgewicht der Fahrzeuge in der Flotte zusätzlich eine Güterkraftverkehrserlaubnis vorzulegen. Das betrifft jedoch nur Unternehmen, deren Fahrzeuge inklusive Anhänger ein Gewicht von 3,5 Tonnen übersteigen. Ihre Fahrzeuge liegen unterhalb dieser Gewichtsgrenze? Fahrzeuge dieser Art sind nicht erlaubnispflichtig, sodass eines der oben genannten Dokumente zur Gewerbeanmeldung ausreicht.

Die Kosten für die Gewerbeanmeldung variieren von Gemeinde zu Gemeinde. Rechnen Sie jedoch mit einem Preis zwischen 10 und 60 Euro. Die Anmeldung vor Ort nimmt, je nachdem, wie viele Fragen Sie stellen, rund 20 bis 50 Minuten in Anspruch. Nach erfolgter Anmeldung wird der Gewerbeschein durch das Gewerbeamt direkt vor Ort an Sie ausgehändigt.

Güterkraftverkehrserlaubnis

Als Gründer, der gewerblichen innerdeutschen Güterkraftverkehr betreiben will und dessen Fahrzeuge mit Anhänger mehr als 3,5 Tonnen wiegen, benötigen Sie eine Güterkraftverkehrserlaubnis.

Diese beantragen Sie bei der für Sie zuständigen Verkehrsbehörde. Dort erhalten Sie auch das entsprechende Antragsformular. Einige Behörden bieten zudem die Nutzung eines Online-Formulars an.

Die Voraussetzungen für eine Erlaubniserteilung sehen wie folgt aus:

  • der Unternehmer und der Verkehrsleiter sind zuverlässig,
  • die finanzielle Leistungsfähigkeit des Unternehmens ist gewährleistet und
  • der Unternehmer bzw. der Verkehrsleiter ist fachlich geeignet.

Zum Erwerb der Güterkraftverkehrserlaubnis benötigen Sie Eigenkapital plus Rücklagen. Die Höhe des Kapitals richtet sich nach der Anzahl der einzusetzenden Fahrzeuge. Für das erste Fahrzeug muss Eigenkapital in Höhe von 9.000 € vorgewiesen werden, für jedes weitere 5.000 €. Dies gilt auch, wenn Sie Mietfahrzeuge nutzen.

Als Grundlage für die fachliche Eignung dient eine bestandene Fachkundeprüfung. Auch alle gleichwertig anerkannten Abschlussprüfungen, die vor dem 4. Dezember 2011 begonnen oder abgeschlossen wurden, gelten weiterhin als gleichwertig.

Sie haben im Zeitraum vor dem 4. Dezember 2009 ohne Unterbrechung in einer leitenden Funktion in einem Güterverkehrsunternehmen agiert? Dann gelten Sie ebenfalls als fachlich geeignet und können sich die fachliche Eignung auf Grundlage der langen Erfahrung bei der IHK vor Ort anerkennen lassen.

Details über die zum Nachweis benötigten Unterlagen können Sie bei der ortsansässigen Verkehrsbehörde anfragen oder dieser Liste entnehmen. 

Der Bearbeitungszeitraum liegt nach Abgabe der vollständigen Unterlagen bei rund 10 bis 12 Wochen.

Wie schon bei der Gewerbeanmeldung variieren auch hier die Gebühren von Ort zu Ort. Die Spanne reicht von 120 € bis hin zu 700 €. Beachten Sie, dass weitere Kosten für Registerauskünfte und Nachweise sowie eventuelle weitere Amtshandlungen anfallen.

Die Gültigkeit der Güterkraftverkehrserlaubnis liegt bei 10 Jahren.

EU-Lizenz

Möchten Sie neben dem gewerblichen innerdeutschen Güterkraftverkehr auch im grenzüberschreitenden Güterverkehr innerhalb Europas tätig werden, benötigen Sie eine Gemeinschaftslizenz, auch EU-Lizenz genannt. Anders als bei der Güterkraftverkehrserlaubnis ist die EU-Lizenz ab dem 21. Mai 2022 auch für Kleintransporte ab einer zulässigen Gesamtmasse von über 2,5 Tonnen verpflichtend.

Alle Informationen rund um die Voraussetzungen zur Beantragung einer EU-Lizenz bei der Verkehrsbehörde sowie die benötigten Unterlagen können Sie dem TIMOCOM Blogartikel zum Thema EU-Lizenz entnehmen.

Die Bearbeitungszeit, nach Eingang der vollständigen Unterlagen, liegt bei etwa 4 bis 6 Wochen. Dies gilt auch für die Verlängerung einer bereits erworbenen EU-Lizenz. Es empfiehlt sich daher, den Antrag bereits zwei Monate vor Beginn der Betriebsaufnahme einzureichen.

Wie bei der Güterkraftverkehrserlaubnis liegt auch der Preis für die EU-Lizenz je nach Standort bei 120 € bis 700 €. Zudem sollten Sie beachten, dass weitere Kosten für Registerauskünfte und Nachweise sowie gegebenenfalls für weitere Amtshandlungen entstehen.

Nach Erwerb ist die EU-Lizenz 10 Jahre gültig.

Fahrerbescheinigung für Fahrpersonal aus Nicht-EU-Staaten

Planen Sie, Fahrpersonal aus Nicht-EU-Staaten zu beschäftigen? Dann benötigen Sie dafür eine Fahrerbescheinigung. Diese wird an Inhaber einer EU-Lizenz für jeden einzelnen, rechtmäßig beschäftigten Kraftfahrer ausgestellt, der über keine Staatsbürgerschaft eines EU-Staates verfügt und fungiert damit als Arbeitserlaubnis. Benötigt wird die Fahrerbescheinigung für alle grenzüberschreitenden Transporte innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten. Die Original-Fahrerbescheinigung muss von den Fahrern bei jeder Fahrt mitgeführt werden. Eine beglaubigte Kopie ist von Ihnen sicher in den eigenen Geschäftsräumen aufzubewahren.

Die Fahrerbescheinigung beantragen Sie beim ortsansässigen Straßenverkehrsamt.

Nach Abgabe der vollständigen Unterlagen beträgt die Bearbeitungszeit rund fünf Werktage.

Folgende Unterlagen benötigen Sie für die Beantragung:

  • EU-Lizenz
  • Führerschein des Fahrers
  • Reisepass oder Ausweis des Fahrers
  • Aufenthaltsgenehmigung des Fahrers
  • Arbeitserlaubnis des Fahrers
  • Sozialversicherungsnachweis des Fahrers

Die Gebühr für eine Fahrerbescheinigung sowie die beglaubigte Kopie liegt ortsabhängig bei rund 60 € bis 120 €.

Die Gültigkeit der Fahrerbescheinigung beträgt fünf Jahre. Sollten der Aufenthaltstitel oder der Reisepass einer Ihrer Fahrer jedoch früher ablaufen, können sie die Fahrerbescheinigung auch zu einem früheren Zeitpunkt als ungültig erklären lassen. Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses geben Sie die Bescheinigung an das Straßenverkehrsamt zurück. 

Versicherungen

Damit Sie sicher unterwegs sind, schreibt das Gesetz vor, dass Sie neben Gewerbeanmeldung, Güterkraftverkehrserlaubnis und EU-Lizenz auch einen guten Versicherungsschutz benötigen. Welche Versicherungen Sie genau benötigen, erfahren Sie im TIMOCOM Blogartikel „TIMOCOM Starthilfe: Welche Versicherungen brauche ich als Transportunternehmen?“

Was kommt nach der Gründung?

Sie haben alle wichtigen Papiere vorliegen und Ihr Transportgewerbe erfolgreich angemeldet? Perfekt, damit kann der Start in die Selbstständigkeit beginnen.  Die erste Herausforderung besteht darin, Aufträge für Ihr neu gegründetes Transportunternehmen zu finden. Logistik-IT-Lösungen wie das Smart Logistics System von TIMOCOM bieten Ihnen, ab einem sechsmonatigen Bestehen am Markt, die Möglichkeit, neue Kunden zu finden und so ein zuverlässiges Partnernetzwerk aufzubauen.

Zudem können Sie Ihre neu erworbenen Lizenzen im TIMOCOM System hinterlegen und potenzielle Geschäftspartner so von Ihrer seriösen und authentischen Arbeitsweise überzeugen. Die Profile der anderen Nutzer bieten Ihnen nebenbei genaue Einblicke in die Transport- und Logistiklandschaft – sowohl regional als auch europaweit. Das hilft Ihnen dabei, Kontakt mit potenziellen Geschäftspartnern zu knüpfen und Ihre eigenen Geschäftsmöglichkeiten auszubauen.

Testen Sie das Smart Logistics System jetzt unverbindlich und profitieren Sie als Gründer von dem TIMOCOM Netzwerk aus über 50.000 europäischen Unternehmen.

Jetzt registrieren und zuverlässige Geschäftspartner finden

 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

TIMOCOM Starthilfe: Wie gründet man ein Transportunternehmen?

TIMOCOM Starthilfe: Transportaufträge finden

TIMOCOM Starthilfe: Transportunternehmen gegründet? Liquidität sichern und Fuhrpark erweitern

Marie-Luise Neas

Marie-Luise Neas

Marketing Communications Manager

Werden Sie zum Branchen-Insider

Erhalten Sie regelmäßig relevante Artikel, wertvolle Fachbeiträge und exklusive Anwenderberichte!

Newsletter-Anmeldung

Alle mit '*' markierten Felder sind Pflichtfelder, bitte unbedingt ausfüllen.

Mit dem Absenden Ihrer Registrierung bestätigen Sie Ihr Einverständnis mit unseren Datenschutzrichtlinien.

Newsletter-Anmeldung:


Ihre persönlichen Daten (E-Mailadresse, Name und Vorname) werden für die Informationszusendung von TIMOCOM GmbH an die Datenbank der SC-Networks GmbH (Registergericht: Amtsgericht München, Registernummer: HRB 14 65 73), Enzianstr. 2 in 82319 Starnberg weitergegeben. Die SC-Networks GmbH unterwirft sich dem Bundesdatenschutzgesetz, sowie den Weisungen der TIMOCOM GmbH.

nach oben