skip navigation
Smart Logistics System 26.11.2020
6 min

So helfen Vergabeplattformen weitere Märkte zu erschließen

Neue Märkte erschließen mit dem Smart Logistics System von TIMOCOM

Anbieter von Vergabeplattformen verschaffen ihren Anwendern die Möglichkeit weitere Märkte und Geschäftsfelder zu erschließen. Dem liegt zugrunde, dass Verbraucher heutzutage flexible und schnelle Lieferungen gewohnt sind. Wer als Unternehmen aus Industrie und Handel die Verbraucher von sich überzeugen möchte, sollte also den Dienstleistungsgedanken nicht außer Acht lassen. Das Beispiel des serbischen TIMOCOM Kunden Dodić doo verdeutlicht den Einfluss selbst erbrachter Transportdienstleistungen im Zusammenspiel mit Vergabeplattformen auf das Unternehmenswachstum.

Der Hersteller von Polstermöbeln erfuhr dank seiner guten Produkte sowie Services eine stark wachsende Anfrage – auch über die Landesgrenzen hinweg. Das Potenzial, sich auch in anderen Märkten etablieren zu können, zeigte sich deutlich. Dodić doo expandierte von den Balkanländern nach Westeuropa, wuchs seit dem Gründungsjahr 2003 vom Kleinunternehmen zum 220 Personen starken Mittelständler, fertigt nicht mehr im Privathaus, sondern in einer 6.000 Quadratmeter großen Produktionsstätte und baute den Fuhrpark von ursprünglich drei auf zwölf Fahrzeuge aus. Bald stand das Unternehmen jedoch vor einer logistischen Herausforderung, die die Auslieferung der Ware mit den eigenen Fahrzeugen mit sich brachte: Leerfahrten.

Netzwerk- und System-Strukturen unterstützen die Auslastungsoptimierung

Leerfahrten sind symptomatisch beim Einsatz eigener Fahrzeuge zur Auslieferung von Waren aus eigener Produktion. Denn ist die Ware beim Kunden und keine Rückladung vorhanden oder geplant, bleibt die Ladefläche leer. Oft fehlt es Produktionsunternehmen an logistischer Expertise und Kontakten, um Rückladungen zu organisieren. Eine Lösung ist, auf Hausspediteure zurückzugreifen. Diese planen neben den Touren zum Kunden auch die Rückfahrten für Produktionsunternehmen.

Andere Produktions- und Handelsunternehmen legen Wert auf Unabhängigkeit und stellen sich bewusst in Eigenregie der Herausforderung „Leerfahrt“. So auch der Möbelhersteller Dodić doo: Um teure Leerfahrten zu vermeiden und die Auslastung des eigenen Fuhrparks zu optimieren, suchte das Unternehmen den Anschluss an eine Vergabeplattform und wurde beim Smart Logistics System von TIMOCOM fündig.

In solchen Logistiknetzwerken treffen Unternehmen aus Industrie und Handel auf Transportdienstleister, mit denen sie unmittelbar in Kontakt treten können. Dodić doo z. B. inseriert hier die nach der Möbelauslieferung verfügbaren Fahrzeuge und kann direkt von Unternehmen kontaktiert werden, die für ihre Fracht auf der jeweiligen Route noch einen passenden LKW suchen.

Stellt das Unternehmen aufgrund einer erhöhten Produktion umgekehrt Frachtüberhänge fest, die mit dem eigenen Fuhrpark nicht transportiert werden können, bietet es die Überhänge über die Anwendung Frachten im Smart Logistics System an. Damit spricht es direkt verfügbare Transportdienstleister an, die die Relationen in den jeweiligen Märkten bedienen. Diese Vernetzung unterstützt die Erschließung weiterer Märkte. Der Hersteller agiert nicht nur autonom, sondern auch flexibel und bedarfsgerecht in enger Zusammenarbeit mit Spezialisten, die mit den neuen Märkten vertraut sind.

Die logische Struktur der Vergabeplattformen oder Systeme ist dabei über Jahre in enger Abstimmung mit den Anwendern entwickelt und verfeinert worden. Davon profitieren letztlich auch Unternehmen aus Industrie und Handel, die sich als Neu-Akteure in dem Metier noch orientieren müssen, während parallel schon die Disposition stattfindet.

Zuverlässigkeit sichert Erfolg in Logistiknetzwerken

Ein wichtiger Aspekt für alle Beteiligten an logistischen Prozessen ist die Zuverlässigkeit. Dabei können sich die Kunden einerseits auf die Anbieter von Vergabeplattformen verlassen, die eine beständige Erreichbarkeit der Software sicherstellen. Andererseits treffen sie in den Systemen, wie beim IT-Dienstleister TIMOCOM, auf geprüfte Unternehmen aus 44 europäischen Ländern, also auf zuverlässige und europaweit agierende Partner. Um erfolgreich in solchen Netzwerken bestehen zu können, sollten Unternehmen mit der gleichen Sorgfalt und Zuverlässigkeit agieren, die sie von ihren Geschäftspartnern erwarten.

Dodić doo erfüllt diese Kriterien. Dank seines internationalen Dienstleisternetzwerks im Smart Logistics System ist das Unternehmen in der Lage, die steigende Nachfrage zu bedienen und gleichzeitig die Auslastung seines Fuhrparks zu optimieren. Außerdem hat er direkten Zugriff auf Transportdienstleister, die für die Möbelproduktion notwendige Rohstoffe an ihn liefern.

Unabhängigkeit als Schlüssel zur europaweiten Expansion

Die Möbel mit den eigenen Fahrzeugen zum vereinbarten Termin beim Kunden zu liefern ist eines der größten Anliegen des Möbelproduzenten Dodić doo Success Story des Unternehmens mit TIMOCOM. Der Vorteil liegt auf der Hand:

Als Produktionsunternehmen mit eigenem Fuhrpark agiert er autark und geht in die Selbstdistribution seiner Waren. Kunden profitieren von dieser Unabhängigkeit. Sie ordern die Ware direkt beim Produzenten und können sich beim Transport auf die Erfüllung höchster Anforderungen an Termintreue und Sorgfalt verlassen.

Im Beispiel erfuhr der Möbelhersteller einen starken Anstieg in der Nachfrage und eine Steigerung seiner Produktion. Die positive Reputation führte zur Ausweitung des Kundenkreises; zunächst auf weitere Balkanländer, und schließlich auch auf westeuropäische Länder.

Mit Flexibilität und Mut in weitere Märkte und ein neues Geschäftsfeld

Die Bereitschaft zur Flexibilität wird nicht nur in dem Streben nach Autonomie deutlich. Sie zeigt sich auch in dem Mut, einer wachsenden internationalen Nachfrage zu entsprechen. Den Eintritt in weitere Märkte traut sich nicht jedes Unternehmen wirtschaftlich zu, zumal jeder Markt anderen Rahmenbedingungen unterliegt.

Wer international wächst und die Ausweitung zulässt, stockt seine Ressourcen auf. Der TIMOCOM Kunde Dodić doo baute den eigenen Fuhrpark von drei auf zwölf Fahrzeuge aus und erschloss nicht nur neue Märkte für sich, sondern auch gleich ein weiteres Geschäftsfeld: Transportdienstleistungen.

Außerdem stellten sie den Bedarf fest, auch andere Transportdienstleister mit der Auslieferung der Möbel beauftragen zu müssen. Oberste Priorität war hier, die wachsende Nachfrage weiterhin in gewohnt schneller und flexibler Weise bedienen zu können. Der Bedarf, die Selbstdistribution um eine professionelle Disposition erweitern zu müssen, wurde deutlich und konnte mit Hilfe des Smart Logistics System von TIMOCOM gedeckt werden.

 

Sie sind neugierig geworden und möchten Ihren Erfolg auf Basis des Smart Logistics System ebenso ausbauen wie das Unternehmen Dodić doo? Dann testen Sie es bis zu vier Wochen kostenlos und unverbindlich.

TIMOCOM Smart Logistics System kostenlos testen

Das könnte Sie auch interessieren:

Transportkonsolidierung in Industrie & Handel

Kein Geheimnis: Das steckt hinter dem Erfolg der TIMOCOM Frachtenbörse

Kapazitätsengpass beim Hausspediteur – das können Sie tun

Marie-Therese  Hendricks

Marie-Therese Hendricks

Marketing Communications Manager

Newsletter-Anmeldung

Alle mit '*' markierten Felder sind Pflichtfelder, bitte unbedingt ausfüllen.

Mit dem Absenden Ihrer Registrierung bestätigen Sie Ihr Einverständnis mit unseren Datenschutzrichtlinien.

Newsletter-Anmeldung:


Ihre persönlichen Daten (E-Mailadresse, Name und Vorname) werden für die Informationszusendung von TIMOCOM GmbH an die Datenbank der SC-Networks GmbH (Registergericht: Amtsgericht München, Registernummer: HRB 14 65 73), Enzianstr. 2 in 82319 Starnberg weitergegeben. Die SC-Networks GmbH unterwirft sich dem Bundesdatenschutzgesetz, sowie den Weisungen der TIMOCOM GmbH.

nach oben