Smart Logistics System 04.05.2020
3 min

Kapazitätsengpass beim Hausspediteur – das können Sie tun

Starkes Netzwerk: Wer kurzfristig logistische Unterstützung sucht, findet sie im TIMOCOM System.

Sie arbeiten seit Jahren Hand in Hand, kennen die Anforderungen Ihres Spediteurs in- und auswendig. Umgekehrt leitet er Ihre Anforderungen und Aufträge gewissenhaft an die Frachtführer und Subunternehmen weiter. Ob Ihre Ware unversehrt und pünktlich am Zielort ankommt, steht ebenso außer Frage wie Ihre fristgerechte Zahlung der erfolgten Dienstleistung. Und doch kann es unvorhersehbare Engpässe geben, die den Transport Ihrer Ware vor besondere Herausforderungen stellen. Wie Sie auf solch einen Fall reagieren können, verraten wir Ihnen hier.

Vertrauen ist gut, ein Netzwerk ist besser

Äußere Einflüsse haben stets Auswirkungen auf Produktion und Logistik. Dies kann global begründet sein, z. B. durch Klimakatastrophen oder Pandemien wie das Coronavirus. Aber auch im Kleinen, wie Generationswechsel oder Neuausrichtungen von Unternehmen. Um im Bedarfsfall flexibel und unabhängig weiter agieren zu können, sollten Sie über ein Netzwerk von geprüften Dienstleistern verfügen. Darauf können Sie sofort zugreifen, sollte Ihr bisheriger Partner die Leistungen bspw. aufgrund einer gestiegenen Nachfrage nicht erbringen können.

 

 

TIMOCOM Smart Logistics System: Das Back-up bei Frachtüberhängen und Lieferengpässen

Sich einen Pool von Dienstleistern anzulegen, der einem im Bedarfsfall zur Verfügung steht, ist ein Zeichen von Vorsicht und Weitsicht. Hiermit senden Sie Ihrem Hausspediteur das positive Signal, im Falle von Engpässen keinen Druck auszuüben und vorbereitet zu sein. Dies können Sie mithilfe der Anwendungen im TIMOCOM System erreichen.

 

 

TIMOCOM Transportanfragen

Tritt die eingangs beschriebene Situation ein, in der Ihr Hausspediteur die Disposition Ihrer Ware nicht oder nur in Teilen für Sie übernehmen kann, ist die Anwendung Transportanfragen eine Option. Sie bietet Ihnen die Möglichkeit, Transportanfragen ganz gezielt an einen oder mehrere vordefinierte Dienstleisterkreise zu übermitteln. Der Vorteil: An die Stelle des Ihnen vertrauten Spediteurs treten einer bis 50 andere, Ihnen bekannte Dienstleister.

Melden sich mehrere von ihnen zurück, können Sie mit diesen in Verhandlungen treten und den von Ihnen präferierten Dienstleister den Zuschlag geben. Meldet sich niemand zurück, wird nach Ablauf eines von Ihnen bestimmten Zeitfensters die Fracht in der Frachtenbörse angeboten.

 

 

TIMOCOM Frachtenbörse

Hier stellen Sie Ihre Fracht ein, für die Sie einen Transporteur suchen. Je genauer die Angaben zur Ware sind, desto besser greifen die Filter des TIMOCOM Systems. Und umso passender sind die Dienstleister, die sich bei Interesse mit ihrem verfügbaren Laderaum bei Ihnen melden. Nicht nur Komplettladungen können Sie in der Frachtenbörse anbieten, sondern auch Teilladungen.

 

Ein Gefühl für die aktuelle Nachfrage am Markt gibt Ihnen übrigens das TIMOCOM Transportbarometer. Es ist sowohl für Android- als auch für iOS-Geräte kostenlos verfügbar und wird selbst von Fachmedien der Branche als Tool zur Marktanalyse genutzt.

 

 

TIMOCOM Lagerbörse

Sei es durch einen unvorhersehbaren Anstieg in der Produktion oder durch den Ausfall Ihres Spediteurs: Außerplanmäßig benötigen Sie Lagerfläche. Mehr als 7.000 Lager- und Logistikflächen finden Sie europaweit in der TIMOCOM Lagerbörse. Mieten Sie sie Fläche an und lagern Sie Ihre Waren zwischen, bis der Transport geregelt ist.

 

 

Ein starkes Netz, das hält

Auch wenn Netzwerken in Logistikkreisen vielleicht nicht zu Ihrer täglichen Arbeit gehört, macht TIMOCOM es Ihnen im Bedarfsfall sehr leicht. Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich. Die Kundenbetreuung von TIMOCOM steht Ihnen beratend zur Seite.

 

Erfahren Sie hier mehr über die Anwendungen des TIMOCOM Smart Logistics System.

teilen auf ...
nach oben

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet. Erfahren Sie mehr