skip navigation
Logistikwissen 12.10.2021
5 min

Kennen & Lernen mit Anita Würmser: Transportiert wird doch immer?!

das TIMOCOM Kurzinterview

Anita Würmser

Seit bald 30 Jahren prägt die Journalistin und PR-Fachfrau Anita Würmser die deutsche Logistikmedienlandschaft wie kein anderer. Das Perfect Match also, um als Initiatorin und Leiterin der Logistics Hall of Fame diejenigen zu ehren, die auch die Logistikbranche prägen oder geprägt haben.

Im „Kennen & Lernen“-Interview erfahren Sie, was die Logistikpersönlichkeit zu Höchstleistungen antreibt, auf welche Frage sie einfach keine Antwort findet und was eine Umarmung mit Fahrradfahren zu tun hat.

Der Weg zur Logistik

1. Wie sind Sie zur Logistik gekommen und was gefällt Ihnen daran?

Mit Logistik hatte ich schon in meinem Wirtschaftsgeografie-Studium viel zu tun. Nachdem meine Diplomarbeit über Just-in-Time bei Audi veröffentlicht wurde, rief mich eines Nachmittags Wolfgang Huss (Verleger in München) an, und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, in seiner Redaktion Logistik Heute anzufangen. Ich war damals wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni und gerade dabei, mich zwischen Uni und Audi zu entscheiden. Also sagte ich erstmal nein. Huss hat aber nicht lockergelassen, und eines Tages war eine Eintrittskarte zum Deutschen Logistikkongress in der Post, zusammen mit einem Flugticket und zwei Übernachtungen im Interconti in Berlin. Das war 1989. Nach drei Tagen Logistikkongress war ich so begeistert, dass ich alle meine Pläne über den Haufen geworfen und beim Huss-Verlag zugesagt habe. Ich würde sagen, das Interesse für die Logistik war schon da. Aber erst in der Kombination mit dem Thema Kommunikation und Medien war es das Perfect Match für mich – und das ist es noch.

2. Welche war Ihre beste berufliche Entscheidung?

Die erste war, aus der Automobilindustrie in die Logistikmedien zu wechseln und die letzte war, als ich vor 12 Jahren mein eigenes Unternehmen gegründet habe.

Aha-Moment

3. Wann hatten Sie zuletzt einen Aha-Moment und worum ging es?

Wir haben während Corona viel diskutiert, ob wir uns irgendwann wieder die Hand geben oder umarmen würden. Vor ein paar Wochen wurde ich dann bei der IFOY AWARD Night im Dortmunder Fußballmuseum nach 17 Monaten ununterbrochener Coronadistanz zum ersten Mal völlig überraschend mit einer Umarmung begrüßt. Die erste Sekunde war ungewohnt, aber es ist wie Fahrradfahren, man verlernt es nicht.

Empfehlung

4. Welches Hilfsmittel (z. B. App, Website oder Buch) empfehlen Sie – und warum?

Handtasche und DeepL.com. Die Handtasche ist meist unterschätzt, aber unverzichtbar und DeepL ist die beste Übersetzungsplattform der Welt. Das ist KI at Work und gäbe es Aktien zu kaufen, wäre das ein klares „Buy“.

Größte Herausforderungen in der Logistik

5. Was sehen Sie aktuell als größte Herausforderung in der Logistik?

Es gibt so viele Jahrhundertaufgaben in der Logistik. Ich frage mich oft, warum sich alle Welt offenbar damit abgefunden hat, stundenlang im Stau zu stehen. Klimaneutraler Transport, Sanierung der Güterbahn, Infrastrukturgestaltung, Europäische Sozialstandards, autonomes Fahren, Transparenz in Lieferketten - egal, welche Aufgabe man nimmt, es läuft immer auf dasselbe hinaus: Zukunft ist ohne Technologie nicht zu haben. Viele Technologien sind zwar heute schon verfügbar, aber das Hochtechnologiezeitalter in der Logistik beginnt gerade erst und die Branche unterschätzt meiner Meinung nach die disruptive Kraft von KI & Co. Das merkt man immer dann, wenn der Satz kommt, „ja, aber transportiert wird immer“. Das erinnert mich immer an den Satz des Präsidenten der Michigan Savings Bank (1903) „Das Pferd wird es immer geben, Automobile sind lediglich eine vorübergehende Modeerscheinung“.

 

Zur Person:

Dipl.-Geogr. Anita Würmser (Jahrgang 1961) ist Journalistin, Publizistin und geschäftsführende Gesellschafterin der PR-Beratung impact media projects GmbH mit Sitz in Ismaning. Sie leitet als geschäftsführende Jury-Vorsitzende die Logistics Hall of Fame sowie den International Intralogistics and Forklift Truck of the Year (IFOY AWARD).

Die Logistik- und Medienexpertin schreibt als Journalistin und Kolumnistin für verschiedene Magazine. Außerdem berät sie Unternehmen, Verbände und Verlage in Pressearbeit, Kommunikation, Marketing und Markenführung. Sie veranstaltet Branchenevents und tritt regelmäßig als Moderatorin auf. Würmser studierte Wirtschaftsgeographie und Politikwissenschaften an der Universität Regensburg. Nach Abschluss des Diplomstudiums und einer journalistischen Ausbildung startete sie ihre Laufbahn 1988 in der Abteilung Einkauf und Logistik bei der Audi AG, Ingolstadt.1990 wechselte sie in die Medienbranche und war bis 2000 Chefredakteurin des Logistikmagazins Logistik Heute (Huss-Verlag) in München. Von 2000 bis 2009 leitete sie als Chefredakteurin die bei Springer Nature erscheinenden Magazine VerkehrsRundschau, Logistik inside und Verkehrsdienst. Sie entwickelte unter anderem die Medienmarken Logistik Masters, Best Azubi, das Image-Ranking der VerkehrsRundschau sowie weitere Branchenauszeichnungen.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und lernen weitere, interessante Logistik-Persönlichkeiten kennen!

Hier Newsletter abonnieren

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Kennen & Lernen mit Gunnar Gburek von TIMOCOM: Logistik zum Anfassen

Kennen & Lernen mit Adela Grama: Fortschritt und Dynamik vs. veraltete Arbeitsweisen in der Logistik

Newsletter-Anmeldung

Alle mit '*' markierten Felder sind Pflichtfelder, bitte unbedingt ausfüllen.

Mit dem Absenden Ihrer Registrierung bestätigen Sie Ihr Einverständnis mit unseren Datenschutzrichtlinien.

Newsletter-Anmeldung:


Ihre persönlichen Daten (E-Mailadresse, Name und Vorname) werden für die Informationszusendung von TIMOCOM GmbH an die Datenbank der SC-Networks GmbH (Registergericht: Amtsgericht München, Registernummer: HRB 14 65 73), Enzianstr. 2 in 82319 Starnberg weitergegeben. Die SC-Networks GmbH unterwirft sich dem Bundesdatenschutzgesetz, sowie den Weisungen der TIMOCOM GmbH.

nach oben