TIMOCOM Case gewinnt Logistics Hackathon

Team von H.Essers liefert eines von zwei Siegerkonzepten bei Hackathon von OTM & LANARK in Antwerpen

teilen auf ...
12.12.2019

„Wie sichert man den Informationsaustausch mit einem LKW-Fahrer, der ständig unterwegs ist?“ So lautete eine der insgesamt sechs Challenges, die die über 140 Teilnehmer*innen des diesjährigen Logistics Hackathon in Antwerpen vom 27. bis 28. November 2019 erwartete. Ein Challenge-Geber war TIMOCOM, dessen Smart Logistics System mehr als 43.000 geprüfte Unternehmen miteinander vernetzt. Und um Vernetzung und Informationsfluss ging es in dem Gewinner Case, der neben dem Case von Spadel den Hackathon gewann.

Challenge-Geber des Gewinner Case beim Logistics Hackathon in Antwerpen war TIMOCOM, dessen Smart Logistics System mehr als 43.000 geprüfte Unternehmen miteinander vernetzt.
teilen auf ...

„Wir bieten unseren Kunden ein System, in dem sie mit ihren Geschäftspartnern alle wichtigen Informationen zur Abwicklung eines Transportauftrags austauschen können“, erklärt Smahan Dahmani-Cicek, TIMOCOM Country Manager Benelux, die als Challenge-Geberin vor Ort war. „Gerade beim Transport von Gütern jeglicher Art sind viele Akteure involviert: vom Hersteller über den Spediteur bis hin zum Empfänger.“ Eine besondere Rolle kommt hierbei dem mobilsten Anteil der Lieferkette zu: dem Fahrer. 

Mobil und vernetzt?
Um den Informationsfluss während des Transports zu gewährleisten, benötigt der Fahrer auch unterwegs die Möglichkeit, Updates zum Transport allen Beteiligten zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig muss der Fahrer während der Fahrt wichtige Anweisungen oder andere relevante Informationen erhalten können. Wer also einen reibungslosen Informationsaustausch sicherstellt, trägt zu einer störungsfreien Lieferkette bei und verbessert so auch die Servicequalität enorm. Die Integration des Fahrers in den Kommunikationsprozess stellt dabei eine Herausforderung dar. Das fängt bei der Vielzahl an Beteiligten an und endet bei der unterschiedlichen Ausstattung der Fahrer mit mobilen Endgeräten.

Meet TIMO!
Auf diese Herausforderung fokussierte sich die TIMOCOM Challenge. Das Team bestehend aus Expert*innen von H.Essers löste die Challenge sehr kreativ: Sie entwickelten TIMO, einen Logistik-Bot, der dabei hilft, die kommunikativen Herausforderungen und Barrieren im Transportprozess zu überwinden. TIMO ist die „Spinne im Netz“, die einerseits mit den Disponenten und ihren Systemen kommuniziert. Andererseits weiß TIMO auch, wie man am besten mit dem LKW-Fahrer in Kontakt bleibt: je nach Präferenz entweder per App oder SMS. So kann TIMO z. B. als ein Kontakt in der WhatsApp-Kontaktliste des Fahrers integriert werden und über diesen Kanal Aktualisierungen von Transportaufträgen weitergeben.

Das Konzept überzeugte sowohl die Jury als auch Dahmani-Cicek: „Wir sind beeindruckt von der Lösung, die die Expertinnen und Experten von H.Essers entwickelt haben. Das Team hat es in seiner Präsentation schon so treffend gesagt: We all need a TIMO.“

nach oben

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet. Erfahren Sie mehr