Neue Lösungen durch digitale Transformation beim Logistik- & Supply Chain Management-Gipfel

Flexible Supply Chain mit TimoCom

teilen auf ...
11.06.2018

Erkrath, 11.06.2018 – Beim 15. Logistik- & Supply Chain Management-Gipfel am 7. Juni in Bonn drehte sich alles um zukunftsweisende Logistikprozesse. Auch die langjährige Branchenerfahrung des Erkrather IT-Dienstleisters TimoCom war hier gefragt. Best Practice Beispiele zum Thema „Digitale Mehrwerte durch elektronische Transportbeauftragung“ konnten Geschäftsführer aus Industrie und Handel überzeugen.

„Der Logistik- & SCM-Gipfel ist eine gute Gelegenheit, von allen Logistik-Teilnehmern ein Feedback zu bekommen“, berichtet Norman Pedotti.
teilen auf ...

Neue Impulse für zukunftsweisende Logistikprozesse
Themen wie Industrie 4.0, Digital-Supply-Chain-Management und Green Logistics sind Herausforderungen, die längst auch in der Logistikwelt angekommen sind. Um gezielte Lösungen hierfür in Angriff zu nehmen, setzt der Logistik- & SCM-Gipfel auf einen gemeinsamen Austausch wichtiger Teilnehmer der Branche.

Mit dabei waren auch Steven van Cauteren, Manager Key Account Management, und Norman Pedotti, Director Sales Trade & Industry von TimoCom, die Industrie- und Handelsfirmen aus verschiedenen Bereichen über digitale Auftragsvergabe, Statusmeldungen bei Sendungsverfolgung und Tracking in Echtzeit berieten.

„Für uns ist der Logistik- & SCM-Gipfel eine gute Gelegenheit, von allen Logistikteilnehmern ein Feedback zu bekommen und diese mit unseren Lösungen gezielt abzuholen und zu unterstützen“, berichtet Norman Pedotti. Hier überzeugten Anwendungen innerhalb der TimoCom Plattform, mit denen die Unternehmen durch die digitale Auftragsvergabe Zeit und Transparenz für Auftraggeber als auch Auftragnehmer gewinnen. Auch das Thema Sendungsverfolgung in Verbindung mit Geofencing wurde heiß diskutiert. Mit einem Beitrag zu künftigen Möglichkeiten der Sendungsverfolgung reihte sich TimoCom gut in die Vorträge am Round Table ein.

Entgegen der aktuellen Medienmeldungen war der Tenor des Gipfels eher zuversichtlich, was den Digitalisierungsgrad der Transportbranche betrifft. Laut Feedback der Auftraggeber aus Industrie und Handel schalten auch Spediteure und Frachtführer beim Thema Logistik 4.0 längst einen Gang höher.

nach oben

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet. Erfahren Sie mehr