Güterverkehr: GDL streikt ab Dienstag

Lokführer legen Arbeit nieder

teilen auf ...
18.05.2015

Der Tarifkonflikt zwischen der Deutschen Bahn und der GDL eskaliert. Die Lokführergewerkschaft rief am Montag ihre Mitglieder erneut zum Streik auf.

teilen auf ...

Bereits morgen, Dienstag, ab 15 Uhr sollen im Güterverkehr die Züge still stehen. Ab Mittwoch, 2 Uhr, wird dann auch der Personenverkehr bestreikt. Der Ausstand ist zunächst unbefristet, ein mögliches Streik-Ende soll nach GDL-Angaben gesondert 48 Stunden zuvor bekanntgegeben werden.

Medienberichten zufolge strebt die GDL eine längere Streik-Dauer als bei der vorangegangenen Streikrunde an. „Sechs Tage haben die Bahn nicht beeindruckt“, sagte der GDL-Vorsitzende Claus Weselsky laut Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) am Montag in Berlin mit Blick auf den letzten Streik. Damit wären auch die Pfingsttage betroffen.

Den bislang letzten Bahnstreik gab es in der vorletzten Woche, er dauerte sechs Tage und war damit der längste Ausstand in der Unternehmensgeschichte der Deutschen Bahn. Der nun angekündigte Streik ist bereits der neunte in der Auseinandersetzung.

nach oben

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet. Erfahren Sie mehr