TIMOCOM Logo

JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.

Der Funktionsumfang dieser Website ist dadurch reduziert. Um den Benutzungsumfang und den Komfort zu erhöhen, aktivieren Sie bitte JavaScript vorübergehend in den Browser-Einstellungen.

TimoCom integriert DocStop im Tracking

Transportplattform erweitert Routenplaner um erste POI-Rubrik

TIMOCOM Pressemitteilungen – Aktuelle Meldungen

Die TimoCom Trackinganwendung zeigt in der ersten verfügbaren POI-Rubrik die DocStop-Anlaufstellen.

Seit zehn Jahren bemüht sich der Verein „DocStop für Europäer e.V.“ um eine flächendeckende medizinische Unterwegsversorgung für Bus- und Lkw-Fahrer in Deutschland, Österreich und im Norden der Schweiz. TimoCom, Europas größte Transportplattform, unterstützt die Initiative seit dem Jahr 2010 als fester Partner. Im Zuge einer Erweiterung der TimoCom Trackinganwendung um POI (Points Of Interest), werden ab jetzt die über 700 bei DocStop angeschlossenen Ärzte und Krankenhäuser ins Kartenmaterial aufgenommen. Ein Service, der der gemeinsamen Zielgruppe bei Bedarf schnell helfen wird.

„Nur ein gesunder Fahrer ist auch ein sicherer Fahrer.“
Das Zitat von Rainer Bernickel, Initiator des DocStop-Vereins, beschreibt auch das sehr gut, was er unausgesprochen lässt: Nämlich die gesteigerte Gefahr, die von erkrankten Bus- und Lkw-Fahrern für andere Verkehrsteilnehmer ausgeht und die auch für sie selbst ebenso in hohem Maße besteht. TimoCom ist seit langer Zeit bestrebt, den Berufsstand der Lkw-Fahrer, der einen großen Teil des eigenen Kundenstamms ausmacht, zu stärken. Dies erstreckt sich auch auf gesundheitliche Aspekte, was die Unterstützung von DocStop deutlich macht.
Leidet aufgrund von Unwohlsein oder akuter Erkrankung die Konzentration am Steuer, besteht ein unmittelbarer Bedarf an medizinischer Versorgung – egal, wo sich der Fahrer gerade befindet. Durch die Aufnahme der DocStop-Anlaufstellen im TimoCom Tracking können Betroffene direkt über ihre mobile TimoCom App den Routenplaner aufrufen und anhand der Landkarte sehen, wo sich der nächste DocStop-Mediziner befindet. Voraussetzung dazu ist, dass im Dropdown-Menü „Informationen ein-/ausblenden“, oben links in der Kartenansicht, ein Haken bei „DocStop“ gesetzt ist.

Ärzte, Krankenhäuser und Parkplätze in einer Ansicht
Wer in der Trackinganwendung den DocStop-Filter aktiviert hat, sieht sowohl Ärzte verschiedener Fachrichtungen als auch Krankenhäuser in den DocStop-Farben Grün und Blau als klickbare Icons auf der Karte. Ergänzend gibt es zu manchen Anlaufstellen ein ebenso farblich markiertes Parkplatz-Icon. Dieser zusätzliche Service zeigt einen Lkw- oder Busparkplatz an, der nahe zur jeweiligen Arztpraxis oder Klinik gelegen ist.
Folgende Informationen werden dem Nutzer immer angezeigt: Neben der Fachrichtung erhält dieser Angaben zum Namen sowie auch die Kontaktdaten der Praxis in deutscher Sprache. Wer darüber hinaus Details benötigt, z.B. Wegbeschreibungen, kann sich diese über die DocStop-Homepage beschaffen.

TimoCom Company Spokesman Gunnar Gburek hat zur Nutzung noch einen wertvollen Tipp: „Der Disponent sollte die Route des Fahrers von vornherein mit der Trackinganwendung von TimoCom orten. Kommt es dann zu einem medizinischen Notfall, sieht er direkt in der Kartenansicht, wo sich der erkrankte Fahrer befindet und welche Anlaufstelle aus dem DocStop-Pool nahe seines aktuellen Standortes liegt. Der Sicherheitsaspekt des Trackings gewinnt hier einmal mehr an Bedeutung.“

Autor:

Marie-Therese Hendricks

TIMOCOM auf:

Kontakt Unternehmenskommunikation

Communications

TIMOCOM GmbH

Timocom Platz 1

DE-40699 Erkrath

+49 211 88 26 59 24
Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.