TimoCom Transportplattform im Wandel

IAA Nutzfahrzeuge 2016: Genial digital

teilen auf ...
13.10.2016

Erkrath, 13.10.2016 – Der IT-Dienstleister TimoCom ist bei der 66. IAA Nutzfahrzeuge als Aussteller vor Ort in Hannover gewesen. Auf der weltweiten Leitmesse für Transport, Logistik und Mobilität wurde schnell deutlich, dass die größte Transportplattform Europas bereit für die digitale Logistik-Zukunft ist.

teilen auf ...

TimoCom Jahreshighlight
Das Motto der IAA 2016 lautete „Ideen sind unser Antrieb“. Diesen Leitgedanken griff TimoCom auf und präsentierte exklusiv die bereits im Vorfeld spekulierte Neuheit innerhalb der größten Transportplattform Europas: Die im Firmenverzeichnis integrierte Up- und Downloadfunktion für häufig nachgefragte Dokumente, durch die Fax und E-Mail der Vergangenheit angehören. Mit „Dokumente“ setzt TimoCom einen Meilenstein, denn der Megatrend Digitalisierung war eines der diesjährigen großen Messethemen.

Transport und Logistik sind grenzenlos
Neben dem hohen Besucherinteresse von ca. einer viertel Million Menschen, ließ sich in diesem Jahr aber noch etwas beobachten: Die IAA war internationaler als je zuvor. Von 215.000 Fachbesuchern war jeder Dritte ausländischer Herkunft – ganz zur Freude des sprachenreichen TimoCom Messeteams, das sich mit allen Standbesuchern entsprechend in heimischer Atmosphäre unterhielt. Company Spokesman Marcel Frings erläutert diesen Aspekt näher: „Neue Kontakte zu knüpfen und diese in ihrer jeweiligen Muttersprache mit den vielen Vorteilen der TimoCom Plattform vertraut zu machen sowie unsere Kunden auf dem Weg zur Logistik 4.0 aktiv zu unterstützen, ist für uns als europaweite Transportplattform elementar“.

Die TimoCom Transportplattform bietet einen Mehrwert für alle am Transport Beteiligten. Davon überzeugten sich in Hannover Frachtführer, Spediteure sowie Produktions- und Handelsunternehmen am TimoCom Messestand beim Branchenhighlight des Jahres.

nach oben

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet. Erfahren Sie mehr