TIMOCOM Logo

JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.

Der Funktionsumfang dieser Website ist dadurch reduziert. Um den Benutzungsumfang und den Komfort zu erhöhen, aktivieren Sie bitte JavaScript vorübergehend in den Browser-Einstellungen.

Mittendrin statt nur dabei: TimoCom bringt sieben neue Azubis auf Touren

Bei dem IT-Unternehmen wird auf „Fairständnis“ gesetzt

TIMOCOM Pressemitteilungen – Aktuelle Meldungen

Boxenstopp am TimoTruck: Die sieben neuen TimoCom-Azubis und Christiane Beulen (HR) geben Vollgas

Düsseldorf,  2013-09-06 – Alles eine Frage der Einstellung. So sieht es naturgemäß nicht nur der Düsseldorfer IT-Dienstleister, sondern auch die sieben neuen Auszubildenden selbst. Denn neben Talent, Köpfchen und Einsatz bringt der Nachwuchs vor allem eins mit: genaue Vorstellungen vom zukünftigen Arbeitsplatz.

Auf der Überholspur ins Berufsleben

Seit Anfang September weht nun wieder frischer Wind durch die Flure der TimoCom. Sieben Nachwuchskräfte sind bei dem Marktführer unter den Laderaum- und Frachtenbörsen in Europa in ihre berufliche Zukunft gestartet. Zusammen wollen sie in den unterschiedlichen Bereichen dazu beitragen, dass die Online-Tools für die Transportbranche des IT-Unternehmens weiter auf Erfolgskurs bleiben. Im Gegenzug kann TimoCom als Arbeitgeber mit einigen Besonderheiten punkten. Denn das von der Bundesagentur für Arbeit mit dem „Zertifikat für Nachwuchsförderung“ ausgezeichnete Unternehmen hält Wort –  und das kommt bei den Azubis richtig gut an.

 

Top-Ausbildung beim Marktführer

Schließlich favorisieren heutige Schulabgänger Arbeitgeber, die nicht zuletzt für Qualität in der Ausbildung stehen. Für die angehende Kauffrau für Marketingkommunikation, Sanja Golubovic, gab beim Probearbeitstag das gute Arbeitsklima den Ausschlag: „Der Empfang der Mitarbeiter war so herzlich und ich hatte gleich das Gefühl respektiert zu werden“, erinnert sich die 18-jährige Krefelderin. Die Abiturientin erwartet genauso wie ihre Azubi-Kollegen eigenverantwortlich arbeiten zu können und gut auf das Berufsleben „danach“ vorbereitet zu werden. „Wir bilden gerne aus, denn Nachwuchs ist das A und O im Unternehmen. Unser Ziel ist es, eine Übernahme nach der Ausbildung mit echten Aufstiegschancen und vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten bieten zu können“, weiß Christiane Beulen von der Personalabteilung. Bevor es soweit ist, möchte sich Sanja aber noch einen anderen Traum erfüllen: „Ein Urlaub in Kanada, das reizt mich wirklich schon lange.“

Auch der 20-jährige Marcel Norres wollte seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung gerne bei einem modernen und mittelständischen Unternehmen beginnen. „Ich finde es spannend, meine Kreativität in einem internationalen Team einbringen zu können. Solange die Arbeit abwechslungsreich ist, hat man auch Spaß daran“, fasst der Hobby-Kraftsportler zusammen. Themen wie Umwelt und Soziales liegen dem Abiturienten ebenfalls am Herzen. „Jeder sollte seinen Beitrag leisten und TimoCom zeigt mit tollen Projekten echtes Engagement.“

 

Bei TimoCom groß rauskommen

Seit der Gründung in 1997 hat sich der Softwarehersteller vom 4-köpfigen Start-Up zum 400-Mann-Unternehmen mit Mitarbeitern aus über 30 Nationen entwickelt. Allein im Jahre 2013 wurden bereits 55 neue Mitarbeiter eingestellt. Wer in den Bereichen Veranstaltung, Personaldienstleistung, Bürokommunikation, Marketingkommunikation, Dialogmarketing oder als FachinformatikerIn oder MediengestalterIn arbeiten möchte –  auch für das Jahr 2014 werden wieder engagierte Auszubildende gebraucht.

Mehr Informationen zu TimoCom finden Sie auf www.timocom.com.

Autor:

Nora Hesse

TIMOCOM auf:

Kontakt Unternehmenskommunikation

Communications

TIMOCOM GmbH

Timocom Platz 1

DE-40699 Erkrath

+49 211 88 26 59 24

Transportlexikon – Antworten rund um das Thema Transport

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.